Vor einigen Monaten ist die on-line variante vom spanischen „Rote Liste“ (Guía de Prescripción Terapéutica) introduziert. Er gibt eine Aufstellung von allen Medikamenten in Spanien in verschiedenen

Kategorien nach dem Krankenbild. Ausserdem sind verschiedene Texte mit Anweisungen für den vorschreibenden Arzt um die richtige Entscheidung zu machen bei einer eventuellen medikamenteusen Behandlung. Für Patienten ist es interressant weil leicht Zugang ist für vertrauensvolle und wissenschaftliche Daten über zum Beispiel die Dosierung und möglichen Beiwirkungen.

Ein wichtiges Hilfsmittel für Aussländer ist das Vademekum wo in der Sektion “Equivalencias” alle europäischen Äquivalenten von Medikamenten zu finden sind ob sie in Spanien vorgeschrieben sind oder zum Beispiel in Deutschland. Mit dem gefundenem Namen können Sie in ihrer eigenen Sprache Dinge nachlesen.

Es wird immer mehr und öfters gereist. Wir raten Ihnen dann auch an um immer eine Medizinliste mitzuführen mit den spezifischen Namen, dann weis jeder Arzt wo auch immer in der Welt, genau welche Medizien Sie einnehmen.

Guía de Prescripción Terapéutica: www.imedicinas.com/GPTage/Open.php?cDAw
Vademécum: www.vademecum.es